img_inhouse_snippet_036_Schreib_das_doch_mal_auf

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›

Schreib das doch mal auf

Schreibwerkstatt für Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen

Ob Elternbriefe, Aushänge, Bildungsdokumentationen oder Presseberichte: In Kindertageseinrichtungen gibt es viel zu schreiben. Dass eine Erzieherin schreiben kann wird vom Träger als selbstverständlich vorausgesetzt. Die richtigen Worte zu finden ist allerdings nicht immer einfach. Doch das Verfassen von Texten kann man nicht nur lernen, es macht auch Spaß!
Offizielles Schreiben muss je nach Adressat bestimmte Erwartungen erfüllen. Eine Beobachtungsdokumentation hat einen anderen Charakter als ein Elternbrief. Ein offizielles Schreiben an ein Amt formulieren wir anders als einen Zeitungsartikel. Doch welche Textsorte ist wann angebracht? Wie schaffe ich es, mit meinem Schreiben die entsprechende Wirkung zu erzielen? Möchte ich mit meinem Schreiben informieren, unterhalten, appellieren oder überzeugen?

Ziele
  • Eigene Wortwahl, Sprachgewohnheiten und Standartformulierungen analysieren und verbessern
  • Wirkungen der Sprache beim Adressaten erkennen
  • Kennen lernen verschiedener Textsorten
  • Lebendige, informative, kreative und sachliche Gestaltung von Texten
Zielgruppe

Die „Schreibwerkstatt” richtet sich an alle, die in ihrer Arbeit häufig Gedanken zu Papier bringen müssen, die gerne schreiben und besser schreiben möchten. Bitte mitbringen: Elternbriefe, Infos, Aushänge …

Methoden

Beispiele aus dem Alltag und aus der Literatur geben Anregungen, wie motivierende, informierende und sachliche Texte für den Berufsalltag entstehen können; Tipps, Übungen und Spiele zum leichteren Schreiben

Empfohlene Dauer

1 Vor-/Nachmittag

Leitung

Susanne Reiberger
Jahrgang 1968, Erzieherin, Journalistin, Redakteurin bei einem pädagogischen Fachverlag, Familienbeauftragte.
10jährige Leitungstätigkeit Kindergarten, Leiterin der Integrativen Kunst- und Musikschule Allgäu.
Berufserfahrung in heilpädagogischem Heim, Jugendarbeit, Behindertenbereich, Leiter­in von Jugen­d- und Mutter-Kind-­Gruppen.
Weitere Qualifikationen in Beobachtung und Dokumentation, Konzeptionsentwicklung, Religionspädagogik, Musikpädagogik, lösungsorientierter Kurzzeitberatung in der psycho­sozialen Arbeit, Selbstmanagement, Gewalt-, Sucht-, Drogenprävention, English Conversation.

Gebühr

Tagessatz 225,– € bis 6 Teilnehmer
jeder weitere Teilnehmer 40,– €

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›