img_inhouse_snippet_043_Loesungs_und_ressourcenorientiertes_Arbeiten_mit der_Brille_des_systemischen_Ansatzes

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›

Lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten mit der Brille des systemischen Ansatzes

Das soziale Arbeitsfeld lebt von vielseitigen Möglichkeiten und Methoden, die uns anvertrauten Klienten auf einer Reise durch das Leben zu begleiten. In dieser Fortbildung setzen wir Fachkräfte die Brille des Systemischen Ansatzes auf, um die Situation der Hilfeberechtigten ganzheitlich zu erfassen und dementsprechend handlungsfähig zu sein. Der Blick auf die individuelle Lösung und die Ressourcen der Klienten steht dabei im Fokus.
Das systemische Arbeiten lebt von kreativen und individuellen Interventionen, die mit wenig Aufwand ihre Umsetzung finden und Spaß machen. Ich lade Sie ein, auf eine spielerische und erfahrungsreiche Reise durch die systemische Arbeitswelt.

Inhalte
  • Kennenlernen der Systemischen Grundhaltung
  • Rolle der Fachkraft unter Berücksichtigung der inter- und intrapersonalen Rahmenbedingungen
  • individuelle Klientenbegleitung, so dass dieser für sich die passende Lösung finden, seine Ressourcen entdecken und nutzen kann
  • Abgrenzung zwischen eigenem Arbeitsauftrag, Problemfeld und den vorhandenen Chancen (wann muss ich welche Brille aufsetzen)
  • Systemanalyse
  • Methoden des Systemischen Arbeitens
Ziele
  • Hintergrundwissen zum Systemisch – integrativen Ansatz
  • Spaß und Freude am Entwickeln von eigenen situationsorientierten systemischen Methoden
  • Mehr Sicherheit und eine erhöhte Handlungsfähigkeit im Umgang mit schwierigen Situationen
  • Sie erweitern Ihre fachlichen Kenntnisse aufgrund systemischer Handlungsmodelle und Methoden, die sofort in die Praxis umgesetzt werden können
Zielgruppe

Alle, die Lust haben mit der Systemischen Brille in das lösungs- und ressourcenorientierte Arbeiten einzutauchen

Methoden

Praktische Übungen, Präsentation der Methoden anhand von Beispielen aus der Praxis, Vermittlung von theoretischem Hintergrundwissen, Rollenspiele, Selbsterfahrungseinheiten und Aufstellungsarbeit auf Grundlage des systemisch, integrativen Ansatzes.

Dauer

2 Tage im Abstand von 2 Monaten

Besonderheit

Durch den zeitlichen Abstand der Fortbildungstage besteht die Möglichkeit der Umsetzung der Fortbildungsinhalte und die Reflexion und Fallbesprechung der gemachten Erfahrungen.

Leitung

Bianca Grillinger
Jahrgang 1977, verheiratet, 1 Sohn, Erzieherin, Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (DGSF), Systemische Familientherapeutin (DGSF), Ganzheitliche Ernährungsberaterin, Langjährige Berufserfahrung im stationären Kinder- und Jugendhilfebereich mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen sowie intensive Gruppen- und Elternarbeit, Berufstätigkeit in der ambulanten Familienhilfe (Krisenintervention, Elterncoaching, Systemische Beratung für Familien, Kindeswohlgefährdung – §8a SGB VIII).

Gebühr

Tagessatz 550,– € bis 6 Teilnehmer
jeder weitere Teilnehmer 90,– €

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›

Weitere Informationen: Siehe Newsletter Verschieben wir die Zukunft doch einmal in die Gegenwart