img_inhouse_snippet_032_Im_Bilde_sein

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›

Im Bilde sein

Kunsttherapeutische Methoden spielerisch anwenden und nutzen

Durch den kreativ tätigen Menschen lernen wir Dinge aus (s)einer Perspektive neu kenne­n und verstehen.

Inhalt

Diese Fortbildung bietet Auseinandersetzung mit verschiedenen kunst­therapeutischen Methoden an, um neue Wege und Möglichkeiten kennen zu lernen, mit Menschen freudvoll in Kontakt zu kommen und zu arbeiten. Diese werden in der Fortbildung er­pro­b­t und für die jeweiligen Zielgruppen der Fortbildungsteilnehmer gewinnbringend gestaltet.

Ziele

Der gestalterische Ausdruck dient als Dialogpartner, welcher hilft:

  • Gedanken, Gefühlen und Fantasien einen Ausdruck zu ermöglichen
  • Ressourcen zu erschließen
  • das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen und die Selbständigkeit zu stärken
  • die Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern
  • Entwicklungsrückstände aufzuarbeiten
  • Reifungsprozesse zu modellieren
  • die Feinmotorik, Sensormotorik und Konzentrationsfähigkeit, Wahrnehmung und Ausdauer zu verbessern

 

Zielgruppen

Fachkräfte, die mit Menschen arbeiten.

Methoden

Experimentieren mit Farben und anderen Materialien, nonverbales Malen, drei­dimensiona­les Gestalten, Collagen u. v. m.

Empfohlene Dauer

2 Tage

Leitung

Daniela Utz
Jahrgang 1969, mehr­jährige Ausbildungen zur Systemisch-integrativen Ki­n­der- und Jugendtherapeutin, Kunsttherapeutin, Erzieherin.
Weitere Qualifikationen in hypnosystemischer Therapie, professionelle Handlungskompetenz bei sexuellem Missbrauch und Vernachlässigung von Kindern, ganzheitliches Lernen, Malthera­pie, Improvisationstanz. Währenddessen tiefenpsychologische Selbsterfahrung.
Seit 2002 Therapeutin in eigener Praxis „Krea­tivwerkstatt”, freie Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendhilfe, pädagogische Arbeit in der Kinderkrippe, langjährige Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien. Dozentin und Fortbildungsreferentin.

Gebühr

Tagessatz 450,– € bis 6 Teilnehmer
jeder weitere Teilnehmer 75,– €

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›