img_inhouse_snippet_004_Durch_Reibung_entsteht_Waerme

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›

Durch Reibung entsteht Wärme

Richtig Streiten will gelernt sein und ist wichtiger denn je!

Mit der Brille des systemischen Ansatzes steht in dieser Fortbildung eine spielerisch leichte Annäherung mit dem Thema „Konflikt als Chance“ im Vordergrund.

Als pädagogische Fachkräfte befinden wir uns täglich in Situationen, in denen Konflikte, Grenzsetzungen und Konsequenzen unausweichlich und oft unangenehm erscheinen. Dies ist nicht nur in Auseinandersetzung mit, sondern auch bei Streitereien unter Kindern- und Jugendlichen so.

Inhalte

Kinder, Jugendliche und Erwachsene brauchen für eine positive Entwicklung die Auseinandersetzung mit einem Gegenüber, damit sie sich selbst erkennen und Selbstbewusstsein erlangen. Konfrontationen, Konflikte und Konsequenzen sind nötig, damit ein Angebot an Kontakt, Beziehung und Bindung Erfolg hat.

  • Eigene Grundhaltung zum Thema Konflikte, Konsequenzen
  • Notwendigkeit und Bedeutung von Grenzen und Regeln
  • Praktische Methoden für den Umgang mit konfliktreichen Situationen
  • 5 Stufen Modell zur Streitschlichtung
  • Lernfeld „Durch Reibung entsteht Wärme“ für wertvolle Fähigkeiten in der Sozialkompetenz von Kindern und Jugendlichen
Ziele
  • Konflikte sinnvoll nutzen und konstruktiv bewältigen
  • Liebevolle Konsequenz als verständnisvolles und Sicherheit gebendes Instrument in der Erziehung
  • Klarheit im pädagogischen Verhalten gibt Halt und Orientierung
  • Erweiterung der fachlichen Kenntnisse
Zielgruppen

Pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Methoden

Praktische Übungen, Kennenlernen von Methoden anhand von Praxisbeispielen., Vermittlung von theoretischem Hintergrundwissen, Rollenspiele, Selbsterfahrungseinheiten, Aufstellungsarbeit

Empfohlene Dauer

2 Tage

Leitung

Bianca Grillinger
Jahrgang 1977, verheiratet, 1 Sohn, Erzieherin, Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (DGSF), Systemische Familientherapeutin (DGSF), Ganzheitliche Ernährungsberaterin, Langjährige Berufserfahrung im stationären Kinder- und Jugendhilfebereich mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen sowie intensive Gruppen- und Elternarbeit, Berufstätigkeit in der ambulanten Familienhilfe (Krisenintervention, Elterncoaching, Systemische Beratung für Familien, Kindeswohlgefährdung – §8a SGB VIII).

Gebühr

Tagessatz 550,– € bis 6 Teilnehmer
jeder weitere Teilnehmer 90,– €

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›