img_inhouse_snippet_023_Der_Ernst_des_Lebens

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›

Der Ernst des Lebens

Schulvorbereitung im letzten Kindergartenjahr

Brauchen unsere Kinder ein Vorschuljahr?
Eltern und Schule erwarten eine gute Vorbereitung der Kinder auf die Grundschule. In vielen Ländern ist die „Pre-school” ein fester Bestandteil der vorschulischen Bildung.
Sollen wir unsere „Großen” regelmäßig mit Arbeitsblättern füttern? Oder reicht das Angebot, das wir für alle Kindergartenkinder haben? Unser pädagogischer Anspruch steht hier oft im Spannungsfeld zwischen Elternwunsch und Vorstellungen der Schule.

Inhalte

Die Fortbildung soll verschiedene Möglichkeiten der Vorschulbildung beleuchten und anregen, alte und neue Wege zu kombinieren, um unsere Fast-Schulkinder mit Spaß an den „Ernst des Lebens” heranzuführen.
Daneben werden Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit Eltern und der Grundschule im letzten Kindergartenjahr aufgezeigt.
Die Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums werden hierbei mit einbezogen.

Ziele
  • Was bedeutet Schulfähigkeit?
  • Kennen lernen der Grundlagen des Lernens
  • Übergangsbewältigung auf individueller, interaktionaler und kontextueller Ebene
Zielgruppen

Fachkräfte aus dem erzieherischen und pädagogischen Bereich.

Methoden

Kurzvortrag: „Wie lernen Kinder?”, Grundlagenvermittlung zur Schulfähigkeit aus verschiede­nen Sichtweisen, Austausch und Diskussion, praxisnahe Übungen und Spiele

Empfohlene Dauer

1 Tag

Leitung

Susanne Reiberger
Jahrgang 1968, Erzieherin, Journalistin, Redakteurin bei einem pädagogischen Fachverlag, Familienbeauftragte.
10jährige Leitungstätigkeit Kindergarten, Leiterin der Integrativen Kunst- und Musikschule Allgäu.
Berufserfahrung in heilpädagogischem Heim, Jugendarbeit, Behindertenbereich, Leiter­in von Jugen­d- und Mutter-Kind-­Gruppen.
Weitere Qualifikationen in Beobachtung und Dokumentation, Konzeptionsentwicklung, Religionspädagogik, Musikpädagogik, lösungsorientierter Kurzzeitberatung in der psycho­sozialen Arbeit, Selbstmanagement, Gewalt-, Sucht-, Drogenprävention, English Conversation.

Gebühr

Tagessatz 450,– € bis 6 Teilnehmer
jeder weitere Teilnehmer 75,– €

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›