img_inhouse_snippet_040_Auf_der_Spur_des_geheimen_Lebensplanes

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›

Auf der Spur des geheimen Lebensplanes

Selbsterfahrungsseminar

Im Kindesalter beständig wiederholte Botschaften und spätere tiefgreifende Erfahrun­gen bilden sich zu grundlegenden Wertmaßstäben, Lebenshaltungen und auto­matisierten Verhaltensweisen aus.
Diese beeinflussen Ihren Lebensstil, Ihr Beziehungsverhalten und die Ausgestaltung Ihrer Berufsrolle, durchdringen das Privatleben bis hin zu Entscheidungsfindungen als Fach- oder Führungskraft.
Dieses Skript – das innere Drehbuch – ist dem Menschen meist nicht bewusst.

Inhalte

Jeder, der sich einen tieferen Zugang zu seiner Persönlichkeit, seinen Mustern des Denken­s, Fühlens und Verhaltens erarbeitet, ist in der Lage, zum selbstbestimmten Regiss­eur des eigenen Handelns zu wachsen.

Ziele

Im ersten Schritt dieser Fortbildung lernen Sie, Ihre inneren Muster wahrzunehmen. Das eröffnet die Chance, Klarheit über Gefühle und Motive des eigenen Handelns zu erkenne­n.
Im zweiten Schritt werden einschränkende oder gar destruktive Automatismen im Umgan­g mit sich und der Umwelt potentialorientiert reflektiert und konstruktiv gestalte­t.
Somit können Sie Ihr Handeln bewusst beeinflussen. Sie nutzen die neue Wahlfreiheit zur Gestaltung Ihres professionellen Verhaltens­repertoires.
Sie schöpfen die eigenen Ressourcen und Potentiale aus – eine wichtige Fähigkeit für alle, die selbstbestimmt leben wollen und im Umgang mit Menschen sicherer, verständnis­voller und erfolgreicher sein möchten.

Zielgruppen

Menschen, die für andere Menschen Verantwortung tragen.
Menschen, die an Persönlichkeitsentwicklung Interesse haben.

Methoden

Live-Demonstration, kurze Theorieinputs, Aufstellungen, Einzel-, Partner- und Kleingruppenübungen, Plenumsdiskussion

Empfohlene Dauer

2 Tage

Leitung

Bernd D. Wipper
Jahrgang 1967, mehrjährige Ausbildungen zum Coach, Supervisor, Team­entwickler, systemischen Einzeltherapeut, Paartherapeut, Familientherapeut. Studium der Diplom-Sozialpädagogik an der Kath. Stiftungsfachhochschule München, Erzieher.
Weitere Qualifikationen in Organisationsberatung, Krisen- und Konfliktmanagement, Lösungsorientierter Kurzzeit-, Gestalt- und körperorientierter Psycho­therapie, Themenzentrierter Interaktion, Psychosomatik u. a. m.
Währenddessen psychoanalytische und gestalttherapeutische Selbsterfahrung.
Mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Bera­te­r und Therapeut mit Erwachsenen, Jugendlichen, Kindern, Paaren, Eltern, Familien (Psychologische Beratungsstelle, Psychosomatische Klinik, Kinder- und Jugendhilfeein­richtungen, Krisenintervention, Erziehungs­hilfen, Behindertenarbeit, Spieltherapie, offene Bildungsarbeit etc.).
Seit 2002 in eigener Praxis selbständig tä­tig für Kinder- und Jugendhilfe, kirchliche Organisationen, Schulen, Teams, Gruppen, Führungs- und Fachkräfte aller Ebenen und Bereiche, Selbständige, Privatpersonen, kleine, mittelständische und internatio­nal tätige Wirtschafts- und Dienstleistungs­unternehmen, Politik, Verwaltung u. a. m.
Als Fort- und Weiterbildungsreferent sowie Dozent Vielzahl an durchgeführten Qualifizierungsprojekten (Fortbildungen, Mit­ar­­bei­ter­­schulungen, Inhouse-Seminare­n).
Leiter der „Praxis für Beratung”.

Gebühr

Tagessatz 550,– € bis 6 Teilnehmer
jeder weitere Teilnehmer 90,– €

‹ Zur Übersicht | Druckversion ›